Loading...
Metallösen für planen

Metallösen für Planen

Metallösen sind perfekt, um Planen sicher zu befestigen. Sie sind besonders haltbar und einfach zu befestigen. Die Metallösen für Planen können dann mit verschiedenen Befestigungssystemen, wie zum Beispiel Gummispanner, Schnallriemen, Haken oder Schlaufen, kombiniert werden.

Welche Varianten von Metallösen für Planen gibt es?

Metallösen für Planen gibt es in verschiedenen Formen. Die häufigsten Varianten sind:

  • Rundösen
  • Zackenösen
  • Ovalösen

Rundösen sind für vielfältige Befestigungslösungen geeignet. Hier sind zum Beispiel Gummispanner oder Seile eine Möglichkeit. Ovalösen eignen sich auch hervorragend für den Einsatz mit Drehverschlüssen. Neben der Form können sich die Metallösen für Planen auch in der Größe unterscheiden. Gängige Varianten gibt es zum Beispiel mit folgendem Innendurchmesser:

  • 8 mm
  • 10 mm
  • 12 mm
  • 16 mm
  • 18 mm
  • 20 mm
  • 25 mm
  • 36 mm
  • 40 mm

Aus welchen Materialien können Metallösen für Planen bestehen?

Metallösen für Planen gibt es aus einer Reihe von unterschiedlichen Metallen. Häufig sind die folgenden Varianten erhältlich:

  • Messingösen
  • Verzinkte Ösen
  • Vernickelte Ösen
  • Ösen aus Nirosta

Ösen aus Messing können gut für den Innenbereich eingesetzt werden. Dagegen sind im Außenbereich verzinkte oder vernickelte Ösen deutlich besser geeignet. Nirosta Ösen aus rostfreiem Stahl sind auch für Einsatzzwecke geeignet, die mit viel Feuchtigkeit und Nässe gekoppelt sind. Daher sind diese Ösen die beste Wahl für Bootsplanen.

Wie können Metallösen für Planen angebracht werden?

Für die Befestigung von Metallösen werden immer passende Werkzeuge benötigt. Die Werkzeuge sind als komplettes Set oder einzeln erhältlich. Diese Sets bestehen immer aus einem Locheisen und einem Einschlagstempel. Passende Unterlegscheiben aus Kunststoff können zusätzlich beim Anbringen der Ösen mit eingelegt werden. Sie können dafür sorgen, dass auch dünne Planen mit Ösen versehen werden können. Die Unterlegscheiben können auch ein Ausreißen der Löcher reduzieren.

Beim Anbringen der Ösen braucht man zusätzlich zu den Werkzeugen noch eine unempfindliche Unterlage. Das kann zum Beispiel ein Stück Holz sein oder eine spezielle Schneidematte. Auch ein Hammer sollte bereitgelegt werden. Dann können die Ösen anhand der folgenden Anleitung angebracht werden:

  • Schritt 1: Mit dem Locheisen und dem Hammer werden an den passenden Stellen die Löcher gestanzt.
  • Schritt 2: Die beiden Teile der Öse, Ring und Niete, werden passend am Loch platziert.
  • Schritt 3: Mit dem Einschlagstempel und dem Hammer werden die beiden Teile der Öse fest miteinander verbunden.